Inobhutnahme Brückenplatz

 

Aufnahme:

Inobhutnahme durch das zuständige Jugendamt oder außerhalb der Arbeitszeit des Jugendamtes in der Inobhutnahmestelle Brückenplatz. Die Aufnahme kann durch das Jugendamt selbst, auf Bitten des Kindes/des Jugendlichen oder durch Dritte erfolgen (bspw. Eltern).

Pädagogische Arbeit:

Unsere pädagogische und alltägliche Arbeit ist vom Situationsansatz geprägt. Wir stellen uns individuell auf jedes Kind/jeden Jugendlichen und dessen Lebens- und Problemlage ein. Vordergründig ist hierbei die Behebung der aktuellen Krise durch eine Problemklärung und Spannungsentlastung unter Berücksichtigung und Einbeziehung des sozialen (Herkunfts-) Umfelds. Wir bieten jedem uns anvertrauten Kind/ Jugendlichen einen Schutzraum für die Zeit der Inobhutnahme unabhängig von Geschlecht, Religion und Herkunft.

Was es sonst noch zu sagen gibt:

Unsere Aufgabe ist es in erster Linie das Wohl des Kindes/Jugendlichen sicher zu stellen. Wir verstehen uns ebenfalls als Ansprechpartner für die Herkunftsfamilie. Dies gelingt uns durch eine systemische Arbeitsweise und die Einnahme einer Multiperspektive. Wir arbeiten eng mit den zuständigen Jugendämtern und anderen, an der Hilfe beteiligten, Institutionen zusammen.


Das Team der Inobhutnahme Brückenplatz

Kontakt

Zwickauer Kinderhaus-Verein e.V.

Geschäftsstelle
Dr.-Friedrichs-Ring 1
08056 Zwickau

Kontakt:

Tel.: 0375 / 30 34 13 - 0
Fax: 0375 / 30 34 13 - 29
E-Mail: info@zkhv.de

Sprechzeiten:

Dienstags 9.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 18.00 Uhr
Donnerstags 9.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 16.00 Uhr

Anschrift:

Inobhutnahmestelle Brückenplatz
Brückenplatz 4
08058 Zwickau

Kapazität:

12 Kinder und Jugendliche
nach § 42/42a SGB VIII im Alter von 0 bis 18 Jahren

Leiter:

Rene Schönleber
Telefon: 0375 / 35 31 31 10

Copyright © 2018 www.zkhv.de. Alle Rechte vorbehalten.